Sie brauchen Hilfe?

Schutzengel
Der Psychiater Dr. med. Carl A. Wickland ordnet zahlreiche Symptome einer möglichen Besessenheit zu. Er schreibt: "Solche aufdringlichen Geister beeinflussen empfängliche mediale Menschen mit ihren Gedanken, übertragen auf diese ihre Regungen, schwächen ihre Willenskraft, beherrschen oft ihr Tun und Lassen und richten damit grosses Elend an, verursachen Verstandesverwirrungen und andere Leiden!"
Eine interessante Abhandlung über mögliche Symptome hat auch die Spiritual Science Research Foundation zusammen gestellt. Auch wenn ich nicht allem zustimmen kann, so deckt sich die Aufstellung bis zu einem gewissen Grad mit unseren eigenen Erfahrungen. Am häufigsten zeigen sich Gefühle von
  • "nicht sich selbst zu sein"
  • Tollpatschigkeit bis hin zu Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Tinnitus, Verwirrtheit
  • plötzliches Herzrasen
  • nicht zuzuordnende Ängste
  • Verlangen nach Genussmitteln (z.B. Alkohol)
  • sexuelle Ausschweifungen
  • Abneigung gegenüber Göttlichem (Bibel, Gebet)
  • Machthunger
  • Geldgier
  • wachsendes Ego
  • Vitalitätsverlust
  • etc

Wenn Sie glauben, dass Sie Anzeichen einer Fremdbeinflussung haben, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, befreit zu werden und Heil zu erfahren:

  1. Sprechen Sie das Befreiungsgebet laut aus oder hören Sie sich die gesprochene Version an (Schweizer Dialekt). Bei vielen Betroffenen reicht schon das Bekenntnis: "Christus in mir." Füllen Sie den frei gewordenen Raum mit dem Heiligen Geist.

  2. Wenden Sie sich an Ihre Kirche und fragen Sie nach einer Seelsorge mit Befreiungsdienst. Wenn Sie noch in keiner Gemeinde sind, finden Sie hier Adressen in Ihrer Gegend.

  3. Sofern Sie ein Opfer ritueller Gewalt sind (oder dies vermuten), so wenden Sie sich bitte direkt an die Interessenvereinigung zur Aufklärung und Vernetzung gegen rituellen Missbrauch und organisierte Gewalt: Verein CARA.

  4. Wenn Sie nicht weiter kommen oder Fragen haben, dürfen Sie sich gerne auch an mich und meine Frau wenden. Natürlich verlangen wir für solche Dienste kein Honorar.

Denken Sie daran, dass finstere Besetzer Ihnen Steine in den Weg legen können. Oft haben wir es erlebt, dass HIlfesuchende zahlreiche Anläufe benötigten, bis sie diese tatsächlich in Anspruch nehmen konnten. Sprechen Sie vor einer Kontaktaufnahme folgendes aus:

"Hiermit verfüge ich im Namen Jesus Christus, dass keine bösen Mächte davon Kenntnis erhalten, was ich jetzt vorhabe und wann ich bei den Menschen sein werde, von denen ich HIlfe erwarte. Amen."

Wichtig: Ein Befreiungsdienst oder Exorzismus schliesst die Behandlung bei einem versierten Psychiater nicht aus. Nicht immer sind es "Fremdeinflüsse", die einen Menschen verwirren oder ihn Stimmen hören lassen. Es kann allerdings auch sein, dass nach einem Exorzismus die belastenden Symptome verschwunden sind.